Menü

Startseite

Kategorien

Termine

Aktionen

Blog

Über uns

Manufaktur vorschlagen

Interviews mit Produzenten

Schon mal Kaffee mit Tonic probiert?

13.10.2016

Alles kalter Kaffee? Was hat es mit der aktuellen Mode namens "cold brew coffee" auf sich? Warum lohnt sich ein Vergleich mit Red Bull? Und kann man Kaffee mit Gin und Tonic mischen? Kann man!

Gehört habe ich von cold brew coffee viel, probiert aber erst neulich auf einer Messe. Dort habe ich Christian Figueras von der Philosoffee GbR kennengelernt. Er war mit dem Getränk Koldbrew vertreten, welches ich mir mal genauer angesehen habe.

 

Ihr stellt kalt gebrühten Kaffee her. Was genau ist das und was ist anders bzw. das Besondere daran?

Unser Philosoffee Koldbrew Coffee wird mit kaltem Wasser bzw. bei Raumtemperatur aufgegossen. Danach lassen wir das Kaffeepulver bis zu 24 Stunden ziehen. Das Ergebnis ist ein sogenannter Cold Brew Coffee und absolut nicht vergleichbar mit herkömmlichen Kaffeegetränken oder heiß aufgegossenem Kaffee. Kalt gebrühter Kaffee enthält deutlich weniger Säure und ist damit wesentlich milder im Geschmack. Durch die lange Extraktionszeit enthält unser Philosoffee Koldbrew Coffee einen spürbar höheren Koffeingehalt als normaler Kaffee oder herkömmliche Energy Drinks. Darüber hinaus, bleiben beim Kaltaufguss von Kaffee wesentlich mehr Aromen im Getränk enthalten. Beim bekannten Heißaufguss verflüchtigen sich bereits während der Herstellung viele dieser Aromen.

Mit unserem Philosoffee Koldbrew möchten wir somit einen ganz neuen Kaffeeeindruck vermittelt und die große Facettenvielfalt verdeutlichen. Genau aus diesem Grund verwenden wir auch ausschließlich Spezialitätenkaffees und arbeiten sehr eng mit Kaffee Röstereien zusammen, damit der Rohkaffee genau nach unseren Ansprüchen geröstet wird. Der Kaffee ist selbstverständlich aus biologischem anbau und fair gehandelt.

Koldbrew ist somit der erste natural Energy Drink, der schmeckt, belebt und absolut ohne Zucker, Kalorien, Konservierungsstoffe, Stabilisatoren oder anderen Zusatzstoffen in die Flasche kommt.

 

Oha, das war ja mal eine runde, kompakte Vorstellung eures Getränkes. Aber man trinkt dann schon kalten Kaffee, oder muss man ihn später erhitzen?

Koldbrew kann jeder im Prinzip so trinken wie er möchte. Es gibt hierbei keine Regeln. Ich kenne Kunden, die sich Koldbrew tatsächlich aufwärmen. Wer aus Gewohnheit eine Prise Zucker braucht kann dies auch tun. Auch mit Milch macht sich unser Getränk ausgezeichnet. Klassisch wird Koldbrew allerdings auf Eis serviert.

 

Um es mir besser vorzustellen, denn kalter Kaffee ist jetzt nicht so meins. Wie schmeckt euer Getränk?

Absolut nicht wie kalter Kaffee! Durch den Kaltaufguss geraten unangenehme Röstaromen in den Hintergrund. Je nach Kaffeesorte und Herkunftsland bildet Koldbrew ein sehr individuelles Spektrum an Kaffeearomen. Das macht Lust auf mehr! Der Koldbrew Columbia präsentiert sich mit einer dominanten Schockoladen- und Nussnote. Darüber hinaus machen sich deutliche Kräuternoten bemerkbar. Auch gebrannte Mandeln, Kardamom, Nelke und sogar Nadelholz sind zu entdecken. Die Aroma Vielfalt von Kaffee ist fast so umfangreich wie die von Wein. Philosoffee Koldbrew macht das zum ersten mal für jeden zugänglich.

 

Naja, als Kaffeeliebhaber schmecke ich in heißem Kaffee durchaus auch verschiedene Aromen heraus. Kann ich mir denn Zuhause einfach selbst meinen Kaffee mit kaltem Wasser aufgießen?

Ausschlaggebend ist die Kaffeequalität. Herkömmliche Röstkaffeemarken sind für cold brew coffee aus unserer Sicht nicht geeignet. Dennoch kann man sich Coldbrew-Coffee natürlich auch zu Hause machen. Hierfür gibt es bereits passendes Equipment auf dem Markt. Die Vorteile an Philosoffee Koldbrew sind jedoch:

 
  • Keine aufwendige Herstellung zu Hause.
  • Eine saubere Küche.
  • Platz im Kühlschrank.
  • Keine Qual der Wahl beim Testen der Kaffeesorten.
  • Vor allem aber keine Wartezeit, denn es dauert bis zu 24 Stunden!
  • Und unser Philosoffee Koldbrew ist mindestens 6 Monate haltbar.
 

Gut argumentiert. Ihr habt eure Hausaufgaben in Sachen Überzeugungsarbeit also gemacht. Woher kommen denn eure einzigartigen Kaffeebohnen? Und wonach sucht ihr eure Lieferanten aus?

Bei der aktuellen Füllung kommen die Bohnen aus den Sierra Nevada de Santa Marta. Eine Gruppe von Bergketten im Norden Kolumbiens, die als traditionelles Kaffeeanbaugebiet bekannt ist. Bei unseren Lieferanten ist uns eine enge und freundschaftliche Zusammenarbeit wichtig. Die Transparenz in der Produktion und Rückverfolgbarkeit der Bohnen liegen uns hierbei sehr am Herzen. Daher arbeiten wir mit Lieferanten, die auf fairen und nachhaltigen Kaffeeanbau spezialisiert sind. Jeder Kaffee wird von unseren Lieferanten vor Ort im jeweiligen Kaffeeanbaugebiet verkostet. Dies garantiert einen sehr engen Kontakt zu den Mitarbeitern der Kaffeefarm und eine tiefe Transparenz. Jeder Kaffee wird von uns sortenrein verarbeitet und kann bereits jetzt bis zu seinem Anbauort zurück verfolgt werden. Wir arbeiten unentwegt an dem Ausbau eines völlig transparenten "Farm - 2 - Cup" Konzeptes. Hierbei ist uns der Einblick in die gesamte Lieferkette wichtig.

 

Das klingt sehr aufwendig, macht aber sicher auch viel Spaß. Zurück zum Koffein im Kaffee. Bei euch ist laut Homepage davon bis zu drei Mal mehr drin als in Red Bull. Dann stellt ihr ja eigentlich einen Energydrink her, oder?

Der Koffeingehalt schwankt je nach Extraktionszeit zwischen 500 und 600 mg/Liter. Das ist also etwa die doppelte Menge eines handelsüblichen Energy Drink mit einem Koffeingehalt von 320 mg/Liter. Das Koffein wird dabei aber ausschließlich durch den Aufguss aus dem Mahlkaffee gelöst. Im Gegensatz zum künstlichen Zusatz bei handelsüblichen Energy Drinks. Die Kaffeebohne enthält ja von Natur aus viel Koffein. Je nach Herstellungsart des Kaffees oder auch je nach Kaffeesorte und Brühzeit kann auch die gewohnte Tasse Kaffee am Morgen mehr Koffein enthalten als ein Energy Drink. Unser kalt gebrühter Kaffee ist also sehr belebend, wird sich seinen Platz neben Red Bull und Co. allerdings noch verdienen müssen. Für mich persönlich ist Koldbrew der erste "natural Energy Drink".

 

Klingt auf jeden Fall gut. Wieder ein Verkaufsargument. Und jetzt wird es spannend. Wie seid ihr bitte auf die Idee gekommen, euren Kaffee mit Tonic oder auch Gin zu einem Kaffee Cocktail zu mixen?

Ganz einfach: ausprobiert und als gut empfunden. Tonic Water eignet sich wirklich hervorragend!

 

Ach komm, das war's? Ist noch mehr bei eurem Tasting herausgekommen? Wie kann man euren Kaffee noch trinken?

Wie gesagt: Empfehlung ist klassisch, kalt mit Eiswürfel. Gerne auch mit etwas Milch. Koldbrew eignet sich zudem hervorragend für einen Eiskaffee mit einer Vanille-Eiskugel. Der absolute Renner ist eben der Koldbrew-Tonic, gerne auch mit etwas Gin.

Die sehr vielseitige Aromatik lädt quasi zum Experimentieren ein. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Auch verfeinert ein Schuss Koldbrew jeden üblichen Mojito-Cocktail und bringt nochmal eine sehr exotische Note mit ins Spiel.

 

Hast du ein ganz besonderes Kaffee Cocktail Rezept für uns?

Für die die es etwas heftiger mögen: Unser Koldbrew mit Licor 43. Das ist noch ein Geheimtipp. Auch kann man mit Koldbrew, Sahne und etwas Wodka auch eine Art "White Russian" mixen.

 

Ohja, das klingt lecker. Mich interessiert zum Schluss aber noch, wer ihr seid. Wer steckt hinter Koldbrew? Seid ihr alle Kaffee Sommeliers wie Andreas Oertel von Muckefuck?

Wir sind derzeit ein 4-köpfiges Team. Wir kennen uns bereits seit dem Studium. Zwei von uns sind sogar in die selbe Grundschule gegangen. Wiedergefunden haben wir uns durch unsere Liebe zum Kaffee. Meine Kollegen haben vorher im Bereich der Politik- und Wirtschaftswissenschaften studiert und gearbeitet. Ein Gründer konnte durch sein Studium der Politikwissenschaft bereits viele Entwicklungsprojekte mit kolumbianischen Kaffeefarmern leiten und hat hierdurch brillante Kontakte direkt zu den Kaffeebauern und -produzenten. Benjamin bildet, durch sein Studium der Wirtschaftswissenschaften und seine langjährige Berufserfahrung, die nötige Basis für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Ich selber komme dazu aus der Getränkebranche. Ich bin gelernter Winzer und habe im Bachelor und nun auch im Master Getränketechnologie studiert. Durch mein Studium und meine praktische Berufserfahrung, bin ich für die Herstellung, Produktion, Entwicklung und Qualitätssicherung zuständig.

 

Ein rundes Team mit vielen verschiedenen Kompetenzen. Wow. Und toll, dass ihr euch wieder gefunden habt. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg und werde mich jetzt wohl mal dem Mixen von Kaffee Cocktails widmen.



Philosoffee GbR, Kantstraße 29, 10623 Berlin, koldbrew.de

Felix Kosel



PS: Entdecke tolle Lebensmittel-Handwerker und Manufakturen, spannende Geschichten von Produzenten und erhalte Termine und Aktionen in deiner Umgebung per E-Mail: Jetzt eintragen!

Diesen Beitrag teilen