Menü

Startseite

Kategorien

Termine

Aktionen

Blog

Über uns

Manufaktur vorschlagen

Besondere Manufakturen aus…

12 besondere Feinkost Manufakturen am Bodensee

30.08.2017

Traumhaft schön ist die Region rund um den Bodensee. Und vielfältig. Denn hier findet man ruhiges Landleben genauso wie pulsierende Städte. Weite Felder und herrliche Blicke übers Wasser. Idyllische Inseln und ein mildes Klima. Kein Wunder, dass es immer wieder viele Besucher hierher zieht.

Wie aber sieht es mit der Vielfalt bei den Manufakturen und Produzenten aus? Welche Lebensmittel werden hier angebaut und hergestellt? Wir haben uns auf der Deutschen Seite mal umgeschaut und Feinkost Manufakturen am Bodensee befragt. Und siehe da, es gibt nicht nur richtig viele, sondern ebenso verschiedene. 12 von über 100 bei uns gelisteten Produzenten stellen wir heute vor.

Übrigens: Alle Lebensmittelhandwerker aus deiner Umgebung gibt es hier. Finde Produzenten von Feinkost, Frische Produkten und Getränken direkt bei dir um die Ecke.

 

Andreashof Jeridin

Kirchgasse 35, 88662 Überlingen, lichtyam.de/andreashof

Frau pflückt Kräuter auf einer Wiese in der Natur am Bodensee

Seht ihr euch selbst als Lebensmittel-Handwerker?

Ein grundlegender Faktor in all unseren Produktionsschritten ist seit unserem Bestehen die Handarbeit. Unsere Lichtyam®, Kräuter und Rosen werden ohne Maschineneinsatz mit Sorgfalt von Hand geerntet, verlesen und schonend weiterverarbeitet. Wir produzieren also immer frisch, in kleinen, liebevoll handgefertigten Chargen.

Was stellt ihr denn alles her?

Frische Lichtyam®, Lichtyam® Trockenprodukte, Lichtyam® Kräuter (-mischungen)/Gewürze, Lichtyam® Salze, Lichtyam® Gebäck, Lichtyam® Mehl, Lichtyam® Tees, Lichtyam® Elixiere, Lichtyam® Pflegeöle und Badesalze (Naturkosmetik) und vieles mehr.

Was ist denn Lichtyam®?

Lichtyam® bezeichnet eine am Andreashof nach Demeter-Richtlinien angebaute Sorte der Chinesischen Yams (Dioscorea batatas). Laut Rudolf Steiner besitzt sie in besonderem Maße die Fähigkeit, Lichtkraft zu speichern und dem Menschen zur Verfügung zu stellen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist sie seit Jahrhunderten eine geschätzte Heilpflanze. Die Lichtyam® sowie die Kräuter und Blüten stammen aus reiner Handernte und behalten, dank der schonenden Verarbeitung hier am Hof, ihre Rohkostqualität.

Davon habe ich bisher noch nie etwas gehört. Was steckt hinter eurer Arbeit?

Als die Ärztin Dr. Cornelia Hahn damit begann, das Projekt "Lichtyam® vom Andreashof" in die Tat umzusetzen, geschah dies vor allem aus dem tiefen Wunsch heraus, möglichst vielen Menschen die Dioscorea batatas, die von Rudolf Steiner als wichtiger Bestandteil in der Ernährung des Menschen empfohlen wurde, zugänglich zu machen. Eine Herzensangelegenheit und Mission, die bis heute von unserem gesamten Team mit äußerstem Engagement gelebt und vermittelt wird. Auf dieser Basis entwickelte sich der Andreashof zu einem einzigartigen Ort der nachhaltigen biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise. Dabei geht es stets um den respektvollen Umgang mit Erde, Pflanze, Tier und natürlich auch mit dem Menschen.

Dieser besondere Ort bietet für jedermann die Möglichkeit, durch unsere Produkte mit Lichtyam® einen entscheidenden Schritt in Richtung mehr Lebensenergie und eigenverantwortliches Gesundheitsmanagement zu gehen. Ein Leben im Gleichgewicht mit sich und seiner Umwelt ist der Kern unseres ganzheitlichen Konzepts, das wir mit Leidenschaft und Hingabe konsequent verfolgen.

Interessant! Was verbindet euch mit der Region am Bodensee?

Der Andreashof ist für Jung und Alt ein beliebtes Ausflugsziel. In unserem Café mit besonderer Atmosphäre, umgeben von Kräuter- und Rosengarten lässt man die Seele baumeln. Beste Kaffee- und Teekreationen sowie eine große Auswahl an hausgemachten Kuchen und Quiches sind Teil des täglichen Angebots. Ein neu gestalteter Spielplatz, ein Rundweg mit Aussicht auf den Bodensee und die Berge, sowie ein Hofladen mit Lichtyam® Produkten ergänzen sich angenehm.

Um unsere Arbeit für Gäste erlebbar zu machen, bieten wir übrigens regelmäßig stattfindende Führungen zum Thema "Kräuter" und "Lichtyam®" an. Stets gut besucht sind auch die Vorträge, Konzerte sowie Wildkräuterseminare in unseren schönen Räumlichkeiten direkt auf dem Hof.

Kennst du den Andreashof Jeridin? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Straussenfarm Hegau-Bodensee

Airach 3, 78333 Stockach, straussenfarm-hegau-bodensee.de

Vogel Strauß auf der Wiese am Bodensee

Was genau macht ihr auf eurer Straussenfarm?

Wir produzieren überwiegend Fleisch, das von Tieren stammt, die auf großzügigen Weiden ganzjährig im Freien leben dürfen. Zu allen Tieren besteht ein persönlicher Kontakt. Im Herbst helfen Familie und Freunde dabei, das Obst auf unseren Streuobstwiesen aufzulesen.

Habt ihr so etwas wie einen Leitsatz bei eurer Arbeit?

Unsere Tiere sollen eine glückliche Zeit bei uns verbringen. Zudem produzieren wir nur Lebensmittel, die wir auch selber essen.

Was verbindet euch mit der Region am Bodensee?

Die unglaubliche Schönheit der Landschaft. Die gute Luft und die netten Menschen.

Kennst du die Straussenfarm Hegau-Bodensee? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Edelbrände Senft

Dorfbachstraße 10, 88682 Salem, edelbraende-senft.de

Portrait der Edelbrände Senft GmbH

Was ist bei euch alles Handarbeit?

Modernste Brenntechniken, anbaueigenes Obst und Getreide und eine großen Portion Liebe und Passion sind das Geheimnis unseres modernen Familienunternehmens Edelbrände Senft aus Salem-Rickenbach. Angefangen von der Aufzucht und Pflege unserer Obstplantagen, über die Ernte der sonnengereiften Früchte, bis zum letzten Schritt - der Herstellung unserer feinen Destillate. In liebevoller Handarbeit sind wir in jeden Prozessschritten beteiligt. Aus diesem Grund sehen wir uns als einen Lebensmittel-Handwerker Familienbetrieb vom schönen Bodensee.

Was stellt ihr denn alles für Spirituosen her?

Das Produktportfolio reicht von Edelbränden mit und ohne Fruchtauszug, verschiedenen Likören, Whisky, Gin, Wodka bis hin zum ersten Rum vom Bodensee. Aber das Rad steht nicht still - Gemeinsam sind Vater Herbert Senft und Tochter Silke Senft stetig an der Kreation neuer Geschmackserlebnisse.

Was verbindet euch mit der Bodenseeregion?

Mit unserem Sitz in der schönen Bodenseeregion sind wir stolz, unsere anbaueignen Früchte für die Herstellung unserer Destillate verwenden zu können. Für die Produktion der Destiallte werden ausschließlich Früchte aus der Bodenseeregion verwendet. Die Kräuter die beispielsweise in unseren Dry Gins verarbeitet werden, stammen von der benachbarten Insel Reichenau. Unsere Liebe zur Bodenseeregion spiegelt sich auch in dem Design unserer Produkte wieder. Daher ist der Bodensee immer entweder als Schriftzug oder als Grafik, wie bei unserer Whiskysparte, auf unseren Flaschen ersichtlich.

Kennst du die Edelbrändte Senft? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Senfmanufaktur Mattes

Im Klingler 4/5, 88682 Salem, senfmanufaktur-mattes.de

Senfproduzenten bei ihrer Arbeit

Was macht euch zu echten Lebensmittel-Handwerkern?

Wir lieben den direkten Kontakt zum Gemüse, den Kräutern und Gewürzen. Alles wird von Hand gewaschen, in Porzelanschüsseln in kleinen Chargen zubereitet, von Hand abgefüllt und etikettiert. Selbst die Etiketten sind selbst gemalt...

Ihr stellt Senf her nehme ich an, oder?

Richtig, wir produzieren phantasievolle Senfsorten mit hochwertigen Rohstoffen ohne Hilfs- und Zusatzstoffe. Wir verwenden sulfitfreie Essige, Steinsalz und Biosenfsaat aus Deutschland.

Was macht euch besonders im Vergleich zu anderen Senf Manufakturen?

Wir versuche möglichst originelle und kreative Senfrezepturen mit viel Liebe und Sorgfalt herzustellen.

Und was verbindet euch dabei mit der Region rund um den Bodensee?

Mehr Paradies geht nicht und die Fülle an Obst und Gemüse ist ein riesiges Geschenk...

Kennst du die Senfmanufaktur Mattes? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Bodensee Bonbon Manufaktur

Hermann-Laur-Straße 10, 78253 Eigeltingen, bodensee-bonbon.de

Bonbons werden mit der Hand gefertigt

Was für Bonbons stellt ihr her?

Wir haben uns der alten, handwerklichen Tradition der Herstellung von Seidenkissenbonbons verschrieben. Als besondere Dienstleistung bieten wir Geschmack und Farbe auf Wunsch bei Abnahme einer Kocheinheit unserer Seidenkissenbonbons an. Wir realisieren auch Bonbons in Logofarben als individuelles Firmenpräsent.

Und was ist drin in euren Bonbons?

Wir produzieren frisch und verwenden zur Herstellung unserer Bonbons natürliche Aromen und Farben keine Trennmittel und Konservierungsstoffe. Dies unterscheidet uns sehr von der industriellen Massenware.

Euch kann man bei der Arbeit auch zusehen, richtig?

Ja, Interessierte, qualitätsorientierte Besucher sind in der Bodensee-Bonbon-Manufaktur jederzeit willkommen. Bei einer Besichtigung erleben die Gäste, wie Bonbons und Lutscher wie zu Großmutters Zeiten von Hand gefertigt werden. Bonbonverkostungen und eine Schauproduktion gibt es auch als Ausflugsprogramm nach Anmeldung für Gruppen, Vereine und Firmen.

Kennst du die Bodensee Bonbon Manufaktur? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Käserei Hofgemeinschaft Heggelbach

Heggelbach 8, 88634 Herdwangen-Schönach, hofgemeinschaft-heggelbach.de

Käsemacher mit ihren Kühen auf der Weise und einem Laib Käse in der Hand

Seht ihr euch als Lebensmittel-Handwerker und was ist bei euch Handarbeit?

Handwerk bedeutet für uns: Unseren Rohstoff Milch jeden Tag von neuem aus dem Kuhstall in Empfang zu nehmen. Die Veränderungen der Jahreszeiten in der Milch spüren und schmecken. Abends müde zu sein, weil wir uns genug bewegt haben. Guten Käse herzustellen, ganz ohne fragwürdige Hilfsstoffe.

Was für Käse stellt ihr denn alles her?

Alpkäse aus Rohmilch in verschiedenen Reifegraden (3 bis 9 Monate), den milden Weichkäse "Schibli", einen kräftigen Tilsiter, Camenbert und verschiedene saisonale Käsespezialitäten, wie zum Beispiel Frischkäsebällchen in Öl, "Käsepralinen", den Frischkäse "Sonntagssonne" und mehr. Für Gruppen und Feste bieten wir übrigens auch Raclette-Events an.

Was steckt hinter eurer Hofgemeinschaft?

Unsere Demeter-zertifizierte Käserei ist seit über 30 Jahren ein Teil der Hofgemeinschaft Heggelbach. Wir sind ein Zusammenschluss von inzwischen fünf Familien, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, gemeinschaftlich den Hof zu bewirtschaften und hochwertige Lebensmittel herzustellen. Besonders wichtig ist uns dabei der Gedanke vom Kreislauf alles Lebens und aller Produkte, ein gutes soziales Miteinander-auskommen, eine vorbildliche Tierhaltung sowie die Pflege von Natur und Boden.

Das klingt ja toll. Was verbindet euch dabei mit der Region rund um den Bodensee?

Seit vielen Jahren sind wir bemüht, unsere Produkte vor allem den Menschen in der Region zur Verfügung zu stellen, um Frische zu garantieren und Transportwege zu vermeiden. Wir beliefern unseren Überlinger Naturkostgroßhändler "Bodan", sowie viele Einzelhändler und Gaststätten in der Bodenseeregion. Für die Menschen in der näheren Umgebung bieten wir unsere Käsespezialitäten jeweils dienstags und freitags von 17 bis 19 Uhr direkt ab Hof an. Zudem haben wir bei uns drei schöne Ferienwohnungen. In Heggelbach kann man also auch Urlaub machen.

Kennst du die Käserei Hofgemeinschaft Heggelbach? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Biolandhof Kelly

Oberndorf 20, 88634 Herdwangen-Schönach, biolandhof-kelly.de

Feld vom Biolandhof Kelly am Bodensee

Seid ihr ein richtiger Handwerksbetrieb?

Wir vom Biolandhof Kelly-Warnke sehen uns als Lebensmittel Handwerker, da wir die biologischen Rohstoffe, wie z.B. die Lupine, für unsere Lebensmittel selbst anbauen und danach eigenhändig verarbeiten. In der biologischen Landwirtschaft kann man oft nur auf Handarbeit zurückgreifen, da chemische Mittel nicht eingesetzt werden dürfen. Auch die Weiterverarbeitung unserer Rohstoffe erfolgt teilweise von Hand. Das spiegelt sich in der Qualität wieder, da man die Nähe zum Produkt nicht verliert.

Was stellt ihr denn alles her?

Wir bauen 14 verschiedene Kulturen auf unseren Äckern an, unter anderem die Süßlupine, aus der wir Lupinenkaffee, Lupinenflocken, Lupinenmehl und gekochte Lupinen unter unserer Marke "Lupinello" herstellen. Eine weitere Sonderkultur seit diesem Jahr ist der Mohn, aus welchem wir Mohnöl oder Backmohn herstellen möchten. Auch bestes Bioland-Pferdeheu wird auf unserem Grünland produziert und direkt vermarktet. Im eigenen Bauerngarten wachsen Kräuter, Beeren und auch Gemüse für den Eigenbedarf.

Ihr seid ein Bio-Landhof, warum?

Der Betrieb wurde im Jahr 2007 von konventionell auf Bio umgestellt und wird seit dem nach den Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Es hat sich seit dem Tag der Umstellung bewiesen, dass es die richtige Entscheidung war, betrieblich gesehen und auch auf Bezug der Nachhaltigkeit. Der Landwirt ist wieder mehr gefordert und muss wieder vermehrt mit der Natur zusammenarbeiten, um Erträge zu erzielen. Unsere Besonderheit ist, dass wir ein Familienbetrieb mit vielen Facetten sind, jedes einzelne Familienmitglied hat seine Stärken, welche dem Biolandhof und der Gemeinschaft zu Gute kommen.

Was verbindet euch mit der Bodensee-Region?

Wir schätzen uns sehr glücklich in Baden Württemberg zu leben und vor allem in der Bodensee-Region, wo andere Urlaub machen. Es ist eine traumhafte Landschaft mit vielen Facetten. In Bezug auf die Landwirtschaft gibt es auch viele verschieden Anbaumöglichkeiten. Wir leben in der Vierländerregion Bodensee, unter dieser Marke vermarkten wir auch unsere Produkte. Es ist wunderbar auf kurzem Wege an den Bodensee zu gelangen und für kurze Zeit ein Urlaubsfeeling zu erhalten, was sich viele wünschen.

Kennst du den Biolandhof Kelly? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Weingut Thomas Geiger

Baitenhauser Straße 3, 88709 Meersburg, weingut-geiger.de

Blaue Weinreben in der Natur am Bodensee

Die Arbeit auf einem Weingut bezeichnen einige nicht als wirkliches Handwerk...

Wir verstehen uns sehr wohl als Handwerker, da der Maschineneinsatz bei uns relativ gering ist. Wir bearbeiten unsere Reben fast ausschließlich von Hand. Sei es das Schneiden im Winter/Frühjahr genauso wie die Trieb- und Laubpflege. Das Ausdünnen und die Traubenlese ist ausschließlich Handarbeit und wird mit viel Personalaufwand durchgeführt und nicht mit einem maschinellen Vollernter.

Ebenso verhält es sich im Obstbau, den wir für die Herstellung unserer Obstbrände und Destillate betreiben. Unsere Früchte werden ausschließlich in Handarbeit gepflückt. Vielfach stammt das Obst von alten Hochstämmen, wodurch auch dem Gedanken des Landschaftsschutzes Rechnung getragen wird. Auch hier wird auf höchste Qualität geachtet, so werden die Früchte ohne Stiele und Kerne gebrannt. Dies bedeutet zwar ein erheblicher Mehraufwand in der Produktion, spiegelt sich aber in der Qualität und im Aroma des Endproduktes wieder. Erfahrenes, langjähriges Personal sind der Garant für die schonende und nachhaltige Erzeugung der vielfältig ausgezeichneten Weine. Nicht ausländische Erntehelfer sondern fest angestelltes Personal, das fast mit jedem Weinstock per "du" ist, garantieren die hohe und gleichbleibende Qualität.

Qualität ist bei euch also das oberste Gebot?

Wir sind ein kleines Weingut mit ca. 4 Hektar Rebfläche. Bei uns gilt ganz klar der Grundsatz "Qualität statt Masse". Was sich in den vielen hochkarätigen nationalen und internationalen Auszeichnungen widerspiegelt. Regelmäßig erreichen wir vordere Plätze, Goldmedaillen und andere Preise z.B. bei der "AWC Vienna" der inoffiziellen Weinweltmeisterschaft, Savoir Vivre, Selection und vielen anderen. Der Feinschmecker hat unseren Betrieb mehrfach als " einen der 20 besten Obstbrenner" bezeichnet und bewertet uns im Moment mit 2,5 F, was die höchste Auszeichnung aller Betriebe am Bodensee bedeutet.

Ihr bietet also nicht nur Wein an. Was stellt ihr alles her?

Unser Weinsortiment reicht vom klassischen Müller-Thurgau über Grau- und Weißburgunder, Muskateller, Rosé und Spätburgunder Rotwein. Der Ausbau reicht von lieblich, halbtrocken, bis trocken und einzelne Sorten auch im Eichenfass. Auch bieten wir 2 Sorten Secco, halbtrocken und trocken, an. Bei den Bränden bieten wir folgende Sorten in verschiedenen Flaschengrößen an: Cöxle, Mirabelle, Zwetschge, Williams, Quitte, Weinhefe Marc/Tresterbrand und Traubenbrand.

Was genau bedeutet euch die Region am Bodensee?

Wir sind mit der Bodenseeregion sehr verbunden, da wir die unsere Produkte regional herstellen und regional vermarkten. Wir betreiben in Meersburg unseren Hofladen und beliefern die Spitzengastronomie am Bodensee mit unseren Weinen und Bränden. Unsere Stammbelegschaft ist ganzjährig fest angestellt und wird in der Besenwirtschaftszeit und bei der Weinlese von einheimischen Saisonkräften unterstützt.

Kennst du das Weingut Thomas Geiger? Bewerte es jetzt auf der Profilseite!

 

Gemüse Schweiger

Bachweg 3, 88142 Wasserburg (Bodensee), gemuese-schweiger.de

Gärtner bei der Arbeit mit seinen Pflanzen

Was macht euch als Lebensmittel-Handwerker aus?

Handarbeit ist bei uns fast alles. Angefangen vom Unkraut zupfen bis zur Ernte. Lediglich einige arbeitserleichternde Maschinen, wie z.B. eine Pflanzmaschine, kommen bei uns zum Einsatz.

Was pflanzt ihr alles an?

Wir produzieren Gemüse jeglicher Art. Angefangen von der Aubergine bis zur Zucchini gibt es bei uns alles was der Saison entspricht und in unseren Breitengraden gedeiht.

Was macht euch besonders?

Besonders bei uns ist die täglich frische und vor allem REIFE Ernte unserer Produkte. Außerdem ist uns die Auswahl der Sorten wichtig. Dabei kommt es uns eben nicht auf einen großen Ertrag etc., sondern auf sehr schmackhafte Sorten an. Auch die Regionalität ist uns ein großes Anliegen. Dabei kommen unserer Überzeugung nach regional produzierte Lebensmittel noch vor biologisch erzeugten.

Und was verbindet euch mit eurer Region am Bodensee?

Das Klima der Bodenseeregion begünstigt den Anbau verschiedenster Gemüsearten. Außerdem haben wir den schönsten Ausblick von unseren Feldern!

Kennst du Gemüse Schweiger? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Konditorkunst Langenargen

Obere Seestraße 25, 88085 Langenargen, konditorkunst-langenargen.de

Kleine Törtchen mit Obst aufgereiht

Seht euch selbst als Lebensmittel-Handwerker?

Wir sehen uns tatsächlich als Lebensmittelhandwerker, da bei uns alles in liebevoller Handarbeit hergestellt wird. All unsere Törtchen produzieren wir selbst, angefangen vom Boden bis hin zur Füllung und Dekoration.

Ihr macht also Törtchen?

Ja, wir haben uns auf die Herstellung von Törtchen spezialisiert. Also alles in Klein- und Miniaturformat. Bei uns isst auch das Auge mit. Zum Herbst hin beginnen wir mit der Pralinen- und Schokoladenproduktion und natürlich darf zur Weihnachtszeit auch das feine Gebäck nicht fehlen. Im Prinzip stellen wir all das her, was man von einer Konditorei erwartet. Nur nicht die alten, traditionellen Rezepte, sondern alles etwas moderner und fröhlicher gestaltet. Allerdings darf auch bei uns die gute alte Schwarzwälder nicht fehlen!

Damit hebt ihr euch ja schon direkt von anderen Konditoreien ab, oder?

Wir wollen zeigen, dass das Konditorenhandwerk auch modern werden kann und nicht immer dem Standard entsprechen muss. Wir wollen zeigen, was man alles für feine Leckereien zaubern kann. Und, dass auch ein Törtchen satt und zufrieden machen kann. Wir arbeiten hauptsächlich mit Lieferanten aus der Umgebung zusammen, verwenden Heumilch, da wir Wert auf optimale Tierhaltung legen. Unsere Beeren holen wir frisch vom Bauern. Wir arbeiten gern mit jungen Unternehmen zusammen, die auch innovative Ideen haben, welche wir wiederum in unser Sortiment aufnehmen können. Wir sind nicht die klassische Konditorei, wir sind ein junges, modernes Unternehmen, welches die Konditorei in neuem Outfit zeigen und präsentieren möchte.

Was verbindet euch dabei mir dem Bodensee, bzw. der Region rund herum?

Ich selbst bin in Langenargen aufgewachsen und all meine Mitarbeiter sind aus der Region. Das ist unsere Heimat und hier wollen wir uns präsentieren. Zeigen, dass es auch bei uns auf dem Land junge, moderne und kreative Betriebe geben kann. Wir können all unsere Produkte von hier beziehen, haben keine weiten Transportwege und können mit Unternehmen in der Region zusammen arbeiten.

Kennst du die Konditorkunst Langenargen? Bewerte sie jetzt auf der Profilseite!

 

Obsthof Rauch

Scheinbuch 2, 88662 Überlingen, obsthof-rauch.de

Obst wird geerntet

Seid ihr echte Handwerker?

Ja, da wir neben der Produktion von Tafelobst, welches alles von Hand geerntet werden muss, dieses auch von Hand weiterveredeln. Aus unseren Früchten machen wir zum Beispiel Säfte und verschiedene Edelbrände. Auch unsere Bienen sind nicht nur zum Bestäuben der Blüten da, von ihnen gewinnen wir köstlichen Honig. Die Imkerei zählt für uns auf jeden Fall auch zum Lebensmittel-Handwerk.

Welche Obstsorten baut ihr an?

Auf unserem Obstbaubetrieb bauen wir verscheiden Sorten Äpfel sowie Birnen, Zwetschgen und Kirschen an. Aus diesen Früchten stellen wir dann auch unsere prämierten Edelbrände her. Das Angebot in unserem Hofladen wird neben dem Tafelobst und den Bränden durch eigene Säfte und Honig ergänzt.

Und was verbindet euch mit der Region am Bodensee?

Das besondere Klima und die guten Böden in der Region erlauben es uns, qualitativ sehr hochwertiges Obst zu produzieren. Obst vom Bodensee ist nicht umsonst Deutschlandweit bekannt und gefragt. Der Obstbau prägt das Landschaftsbild der Bodenseeregion und trägt somit dazu bei, dass wir ein beliebtes Ziel für Touristen sind.

Kennst du den Obsthof Rauch? Bewerte ihn jetzt auf der Profilseite!

 

Obsthof Steffelin

Gartenweg 1, 88677 Markdorf, steffelin.de

Hofladen von Innen vom Obsthof Steffelin

Was bedeutet euch Handarbeit?

Die Arbeit mit frischen, regionalen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln erfüllt unseren Arbeitsalltag immer wieder auf Neue! Von Anfang an wird bei uns von Hand gearbeitet. Angefangen beim Ernten des Obstes, das Bekleben der Flaschen, Kochen der leckeren Marmeladen, bis hin zum täglichen Backen von frischem Bauernbrot und frischen Bauernbrötchen, sowie dem Legen der Frühstücks-Aufschnittteller mit viel Liebe zum Detail.

Ihr macht ja ganz viel selbst. Was denn das alles?

Alles was das Herz begehrt! Obstanbau: Äpfel, Zwetschgen, Birnen & Kirschen + Bauernbrot & Brötchen, täglich frisch + Marmelade aus eigenem Obst und Früchten der Region + Obstkuchen, Biskuitrollen und Nussecken + geschmackvolle Edelbrände, Liköre & Gin aus ausgewählten Zutaten.

Ihr bietet neben den Produkten aber noch mehr an, richtig?

Gesundheitsbewusster Urlaubshof, auf dem sich Groß und Klein frei entfalten kann. Auf unserem großzügigen Hof und im einladenden Hofladen versuchen wir viele Wünsche zu erfüllen. Neben einem vielfältigen Angebot an Hausgemachtem aus dem Hofladen, kann man sich bei einer heißen Tasse Kaffee und einem frischen Stück Kuchen wunderbar entspannen und seinen Urlaub in den stilvollen, modernen Ferienwohnungen genießen. Abends kann man den Tag in der Besenwirtschaft bei leckeren Dinnerle und dazu passenden, selbstgebrannten Edelbränden und Likören nett ausklingen lassen. Entspannung für Körper und Geist findet man in den Anwendungen von Frau Steffelin, die unter Anderem Energiearbeit für Körper, Geist und Seele umfassen.

Was verbindet euch mit der Region am Bodensee?

Mit 3 km Luftlinie zum Bodensee liegen unser Urlaubshof und die dazugehörigen Obstplantagen im Randgebiet der Bodenseeregion. Das Klima, die Menschen und allen voran der Obstanbau verbinden uns mit dieser wunderbaren Urlaubsregion.

Kennst du den Obsthof Steffelin? Bewerte ihn jetzt auf der Profilseite!

 

Hier auf unserer Karte findest du übrigens über 100 Lebensmittel-Handwerker rund um den Bodensee auf unserer Deutschlandkarte. Schau doch mal vorbei.

PS: Entdecke tolle Lebensmittel-Handwerker und Manufakturen, spannende Geschichten von Produzenten und erhalte Termine und Aktionen in deiner Umgebung per E-Mail: Jetzt eintragen!

 

Diesen Beitrag teilen