Menü

Startseite

Kategorien

Termine

Aktionen

Blog

Über uns

Manufaktur vorschlagen

Besondere Feiertage und Termine

Tag des Schokoladenpuddings (26.06.17)

22.02.2017

Was wären wir nur ohne Schokolade? Und was man damit alles machen kann!? Nicht umsonst gibt es so viele Aktionstage rund um das Thema Schokolade.

Einen ganzen Tag den "Tag des Schokoladenpuddings" (National Chocolate Pudding Day) feiern. Einen ganzen Tag lang Schokoladenpudding essen. Wir wären doch bekloppt, würden wir diesen amerikanischen Aktionstag nicht auch bei uns in Deutschland feiern.

Die Schokolade hat es in sich. Über den "National German Chocolate Cake Day" und den "Schokoladeneis-Tag" haben wir bereits berichtet. Am 22. Juni gibt es sogar einen "Schokoladen-Eclair-Tag". Hier geht es jetzt aber um den Schokoladenpudding.

Und um den Tag gebührend zu feiern, stellen wir euch hier ein Rezept zum Nachkochen vor. Eine perfekte Gelegenheit, eure Freunde oder Kollegen zu überraschen. Zudem haben wahrscheinlich die wenigsten von euch schon mal einen Schokoladenpudding selbst gekocht, oder? So ganz ohne Puddingpulver oder Fertigmischung. Dabei ist es eigentlich ganz einfach.

 

Rezept: Schokoladepudding selber machen

Zutaten:

  • 500 ml Milch
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 EL Kakaopulver (Backkakao)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50g Vollmilchschokolade
 

Als erstes wird die Schokolade geraspelt. Ihr könnt dies mit einer Reibe tun oder die Schokolade auch mit dem Messer in kleine Stücke hacken.

Dann füllt ihr 100 ml der Milch in ein kleines Gefäß, verrührt die komplette Speisestärke und das Kakaopulver darin und gebt am Ende, wenn keine Klümpchen mehr übrig sind, die Schokoladenstückchen dazu.

Die restlichen 400 ml Milch kommen mit dem Zucker und der Prise Salz in einen Topf, den ihr auf dem Herd erwärmt. Am besten nicht auf höchster Stufe, lieber ein wenig langsamer.

Sobald die Milch im Topf heiß ist (Achtung, es sollte nicht anbrennen oder überkochen), gebt ihr das Kakao-Stärke-Milch-Schokoladenstückchen-Gemisch hinein. Und jetzt rühren, bis es cremig wird und kurz aufkocht. Wirklich nur kurz, sonst backt noch alles an.

Dann den Topf vom Herd nehmen und das war?s schon. Keine Hexerei und verdammt lecker. Gleich heiß genießen oder in Förmchen gießen und abkühlen lassen. Wer keine Haut auf dem Pudding haben möchte, nimmt am besten etwas Backpapier oder Klarsichtfolie und legt diese direkt auf den Pudding auf. So kommt keine Luft ran und es bildet sich keine Pelle.

 

Schokoladenpudding Tipps

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann noch ein paar Varianten ausprobieren. Wie wäre es mit 70g Nuss-Nougat-Creme statt der Schokolade? Oder einer Prise gemahlenem Kardamom? Auch etwas Espressopulver schmeckt klasse. Und wer es scharf liebt, kann sich an Chilischoten probieren. Als Pulver oder klitzeklein geschnitten einfach mit in das heiße Gemisch tun. Aber Vorsicht! Weniger ist manchmal mehr.

Übrigens: Alle Schokoladen -Manufakturen aus Deutschland und deiner Umgebung gibt es hier. Finde Produzenten von Feinkost, Frische Produkten und Getränken direkt bei dir um die Ecke.

Felix Kosel / Foto: 123rf.com



PS: Entdecke tolle Lebensmittel-Handwerker und Manufakturen, spannende Geschichten von Produzenten und erhalte Termine und Aktionen in deiner Umgebung per E-Mail: Jetzt eintragen!

Diesen Beitrag teilen