Menü

Startseite

Kategorien

Termine

Aktionen

Blog

Über uns

Manufaktur vorschlagen

Wusstest du eigentlich, dass… ?

Unterschiede: Limonade, Schorle, Brause?

06.11.2016

Neulich war ich mit einer Freundin in einem Café und sie bestellte sich eine Schorle, die es aber nicht gab. Dafür standen verschiedene Limonaden im Angebot. Ich war etwas verdutzt, da für mich bisher Limonaden, Schorlen und Brausen das Gleiche waren.

Also habe ich mich mal wieder auf die Suche nach Antworten gemacht. Was ist der Unterschied zwischen einer Limonade, Schorle und einer Brause? Interessant ist, dass alle drei Getränke eine eigene Seite bei Wikipedia haben. Also muss es zumindest Unterschiede geben, wahrscheinlich bezüglich der Inhaltsstoffe. Auch bin ich auf die Leitsätze für Erfrischungsgetränke des deutschen Lebensmittelbuchs gestoßen. Was es in Deutschland nicht alles gibt. Dort allerdings sind alle Merkmale deutlich beschrieben. Also bringe ich etwas Licht in mein dunkles Gehirn.

 

Limonade

Man nennt sie auch Kracherl, die meisten jedoch kennen die Kurzform Limo. Mit Saft hat diese eigentlich nichts zu tun. Sie baut auf Wasser auf, enthält Zucker und Kohlensäure. Mind. 7% Zucker muss das Getränk haben, um sich Limonade nennen zu dürfen. Ob das erstrebenswert ist, ist eine andere Frage. Inzwischen gibt es ja auch kalorienarme Limonaden, die statt Zucker Süßstoff enthalten. Auch Cola ist übrigens klassisch eine Limonade und -aha- Energydrinks.

Der Vorläufer der Limonade war wohl das Getränk Posca in der römischen Antike, welches aus Wasser und einem Spritzer Essig bestand. Als Urtyp wird dagegen der Lemon Squash aus England bezeichnet, der aus Wasser, Zitronensaft und Zucker besteht. Das Wort Limonade ist französisch und abgeleitet von limon, was die Zitrone ist.

 

Brause

Ich kenne Brause tatsächlich als ein anderes Wort für Limonade. Doch es gibt ganz klare Unterschiede. Denn im Gegensatz zur Limonade dürfen in Brausen auch künstliche Farb- und Aromastoffe verwendet werden. Leicht zu erkennen bei Angaben wie "mit Zitronen Geschmack". Also sind Brausen noch ungesünder als Limonaden? Interessant allerdings ist die Bezeichnung Fassbrause. Sie führt in die Irre, denn Fassbrause ist wiederum eine Limonade. Herje...

 

Schorle

Die Schorle also ist eindeutig das gesündeste Getränk, denn sie besteht aus Fruchtsaft und Mineralwasser. Auch Wein mit Mineralwasser wird Schorle genannt. Und in manchen Regionen sogar Cola, auch als Cola-Schoppen bekannt, was wiederum den guten Ruf der Schorle zunichte macht.

Eine Fruchtschorle allerdings darf sich nur nennen, wenn auf jeden Fall
  • Fruchtsaft oder Fruchtsaftkonzentrat oder Fruchtmark oder konzentriertes Fruchtmark oder eine Mischungen daraus
  • Trinkwasser und/oder natürliches Mineralwasser und/oder Quellwasser und/oder Tafelwasser
  • Kohlensäure
enthalten ist.

Also bleibt für mich unterm Strich: ja, es gibt tatsächlich Unterschiede. Und auch ich werde in Zukunft eher zu einer Schorle, statt zu einer Limonade oder gar Brause greifen. Dennoch ist ein kurzer Blick auf die Zutaten beim jeweiligen Getränk von Vorteil, denn auch die Bezeichnungen können in die Irre führen und verlassen kann man sich da leider nicht so wirklich drauf.

Toll, wieder etwas gelernt!

Felix Kosel / Foto: 123rf.com



PS: Entdecke tolle Lebensmittel-Handwerker und Manufakturen, spannende Geschichten von Produzenten und erhalte Termine und Aktionen in deiner Umgebung per E-Mail: Jetzt eintragen!

Diesen Beitrag teilen